Google
 
 
  

Resource Warum werden NäherInnen nicht fair bezahlt?
Type (e-)Newsletter (article)
Last update: 25/10/2013
Type: (e-)Newsletter (article)
Language German, Standard
Year of publication: 2012
Target countries: Bangladesh
Download: www.getchanged.net/..
Summary NGOs und Gewerkschaften kritisieren immer wieder, dass die national festgelegten Mindestlöhne für NäherInnen in Niedriglohnländern ausbeuterisch und menschenunwürdig seien. Ein Beispiel: Der vom Staat Bangladesch festgelegte monatliche Mindestlohn für eine Näherin liegt bei rund 30 Euro (für maximal 48 Stunden/Woche). Ein menschenwürdiges Leben ist bei diesem Lohn nicht möglich. Deshalb arbeiten viele NäherInnen täglich zahlreiche Überstunden, und leben dennoch in katastrophalen Verhältnissen in den Slums von Dhaka. In anderen Niedriglohnländern Asiens, Osteuropas und Lateinamerikas sieht es nicht viel besser aus. Aber warum ist es so schwierig, faire Löhne zu bezahlen?
Role Organisation
Network Organisation organisation details Fair Price and Fair Wages
List Keywords
1.1 Socio- economic Sector (OECD) 331 Trade